SPD Fischbachtal

17.06.2019 in Landespolitik

Heike Hofmann neue stellvertretende Vorsitzende im SPD-Bezirk Hessen Süd

 

Heike Hofmann neue stellvertretende Vorsitzende im SPD-Bezirk Hessen Süd -
Landkreis-SPD ist im neuen Vorstand der SPD Hessen Süd sehr gut vertreten
Die Landtagsvizepräsidentin und Weiterstädter Landtagsabgeordnete Heike Hofmann, die auch Vorsitzende der SPD im Landkreis Darmstadt-Dieburg ist, wurde an diesem Wochenende auf dem Parteitag der SPD im Bezirk Hessen Süd zur stellvertretenden Vorsitzenden der SPD im Bezirk Hessen Süd gewählt.
Mit Heike Hofmann sowie Kaweh Mansoori als Vorsitzenden und der Bundestagsabgeordneten Dagmar Schmidt als weiterer Stellvertreterin vollzieht der Bezirk Hessen Süd an seiner Spitze eine personelle ErneuerungHeike Hofmann neue stellvertretende Vorsitzende im SPD-Bezirk Hessen Süd an seiner Spitze eine personelle Erneuerung.
 

 

19.02.2019 in Landespolitik

Grundrente ist Anerkennung der Lebensleistung

 

Pressemitteilung von Heike Hofmann (SPD), Vizepräsidentin des hess. Landtags: Die Grundrente ist auch Ausdruck für Wertschätzung und Anerkennung der Lebensleistung

Die Weiterstädter Landtagsabgeordnete Heike Hofmann (SPD) begrüßte das Konzept der Grundrente.

Hofmann sagte: „Wer jahrzehntelang gearbeitet, Angehörige gepflegt oder Kinder großgezogen hat, verdient dafür Respekt. Die Grundrente steht allen zu, die viel geleistet, aber wenig bekommen haben. Sie ist für uns keine Sozialleistung, sondern Anerkennung. Es geht vielmehr darum Lebensleistung anzuerkennen. Und dieses Ziel muss konsequent verfolgt werden. Denn es ist eine Frage der Gerechtigkeit, dass Arbeit sich lohnt, auch in der Rente. Deshalb wird die SPD-Fraktion den Vorschlag von Arbeitsminister Heil auch im Landtag mit Nachdruck unterstützen, weil auch hessische Rentnerinnen und Rentner eine stabile Rente brauchen. Die Verhinderung von Altersarmut ist eine der zentralen politischen Aufgaben, mit der sich auch der Landtag zu befassen hat. Wir verstehen dies als ein Kernversprechen des Sozialstaates.

 

04.02.2019 in Landespolitik

Grund zur Sorge, nicht zum Feiern, gibt der Landeshaushalt

 

Pressemitteilung der Vizepräsidentin des hess. Landtags, Heike Hofmann:

Heike Hofmann (SPD): Ausbleibende Investitionen sind ein Grund zur Sorge, nicht zum Feiern

Die Weiterstädter Landtagsabgeordnete und Vizepräsidentin des Hessischen Landtags, Heike Hofmann (SPD), hat starke Kritik an dem vorläufigen Haushaltsabschluss für das Jahr 2018 geübt.

Hofmann sagte: „Haushalte werden in guten Zeiten ruiniert und nicht in schlechten. Minister Schäfer schafft es trotz boomender Konjunktur weder zu investieren, noch nennenswert Schulden zu tilgen. Deutlich wird dies zum einen daran, dass die schwarzgrüne Landesregierung eine viertel Milliarde weniger investiert hat, als dies ursprünglich geplant war Das ist traurig und kein Grund zum Feiern, da sich hier einmal mehr zeigt, dass am Personal gespart wurde, welches dringend notwendige Investitionen umsetzen kann.“

 

22.01.2019 in Landespolitik

Pressemitteilung des SPD-Unterbezirks Darmstadt-Dieburg:

 

Fahrverbote in Darmstadt sind Ausdruck „schwarz-grünen Scheiterns“ und gehen zu Lasten der Bürger und der Region:
Der SPD-Unterbezirk Darmstadt-Dieburg hat den Vergleich zwischen Landesregierung und Umweltverbänden zur Stickoxidproblematik in Darmstadt kritisiert.
Die schwarzgrüne Landesregierung, die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) hatten zuvor mitgeteilt, sie hätten sich auf Maßnahmen zur Luftreinhaltung in Darmstadt geeinigt. Bestandteil dieses Vergleichs sind auch Fahrverbote für zwei besonders stark befahrener Straßen, nämlich der Hügelstraße und der Heinrichstraße.
Die SPD-Unterbezirksvorsitzende im Landkreis Darmstadt-Dieburg Heike Hofmann und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion sagt:
"Die Landesregierung hat vor der Landtagswahl getönt, mit ihr werde es keine Fahrverbote geben. Wir halten fest: Versprochen - gebrochen. Zwei wichtige innerstädtische Verkehrsachsen in Darmstadt werden ab Sommer 2019 nun doch mit einem Fahrverbot belegt - und zwar nicht nur für alle Diesel bis einschließlich EURO 5, sondern auch für ältere benzingetriebene Fahrzeuge bis EURO 2. Wie das Durchfahrtverbot organisiert und kontrolliert werden soll, bleibt das Geheimnis der Beteiligten.“
 

 

20.08.2018 in Landespolitik

Landesregierung lehnt Anhörung zum Sozialbericht ab

 

Achillesferse Sozialpolitik –

Schwarzgrüne Mehrheit verweigert Anhörung zum Landessozialbericht

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Heike Hofmann kritisiert die mit Mehrheit von CDU und Grünen vorgenommene Ablehnung der von ihrer Fraktion beantragten Anhörung zum Landessozialbericht. „Wir wollten mit einer Anhörung erreichen, dass sich der Landtag mit den guten Handlungsempfehlungen des Sozialberichts befasst und Rückschlüsse für die Landespolitik daraus gezogen werden können. Die derzeitige Mehrheit im Landtag hat die Anhörung jedoch abgelehnt. Die Angst scheint tief zu sitzen, vor der Landtagswahl ihre Achillesferse in der Sozialpolitik zu offenbaren“, betont die SPD-Politikerin.

 

Bürgermeister

 

 

Bundestagsabgeordneter

Jens Zimmermann 2017 Bundestagswahl

 

Landtagsabgeordnete

 

Gemeinsam für Fischbachtal

Informieren Sie sich  über aktuelle Entwicklungen in der Gemeinde Fischbachtal. Klicken Sie in der Menüleiste auf "OV-Zeitung" und dann auf das Titelblatt.

 

Brillen Weltweit

Die SPD Fischbachtal sammelt weiterhin gut erhaltene Gebrauchtbrillen und Brillenetuis für sehbehinderte Bedürftige in der Dritten Welt.
Über die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Mühltal werden die Second-Hand-Brillen an die Hilfsorganisation "Brillen Weltweit" in Koblenz weitergeleitet. Ehrenamtliche Helfer sind dort im Einsatz und stellen die Hilfslieferungen an Kliniken sowie Kranken- und Missionsstationen in Afrika, Asien und Südamerika zusammen.
Ihre Gebrauchtbrillen können Sie abgeben bei:
Petra Messerschmidt, Nonroder Str. 7, Fischbachtal-Niedernhausen
Tel. 06166 / 920056

 

Briefmarken für einen guten Zweck

Die SPD Fischbachtal sammelt Briefmarken aller Art. Der Erlös geht an die Gesellschaft für Mucopolysaccharidosen e.V.. Diese untersüttzt Kinder, die an einer schweren und unheilbaren Stoffwechselerkrankung leiden, sowie deren Eltern (www.mps.de).  Die Annahmestelle der Briefmarken ist bei Petra Messerschmidt, Nonroder Str. 7, Fischbachtal-Niedernhausen.

 

Briefkasten

Haben Sie Kritik oder gute Vorschläge? Hier gibt es den direkten Draht zu Ihrer SPD:

Vorsitzende der SPD Fischbachtal und Fraktionsvorsitzende:

Petra Messerschmidt, e-mail: petra(at)emesserschmidt.de Tel.: 06166 / 920056

 

 

Datenschutz

Datenschutz