SPD Fischbachtal

Gemeindevertretung verabschiedet Konzept für Bürgerbus

Kommunalpolitik

Konzept für den Bürgerbus vom Parlament einstimmig verabschiedet in der Gemeindevertretersitzung am 21.05.2019

Im Dez. 2017 wurde durch einen gemeinsamen Antrag der FWF und der SPD- Fraktion eine Projektgruppe Bürgerbus gegründet, die durch eine Fragebogenaktion bei den Bürgern Bedarf an einem ehrenamtlichen kommunalen Fahrdienst festgestellt hat. Die Auswertung ergab, dass zur Zeit 387 Personen einen Bürgerbus nutzen würden, davon überwiegend Personen ab 65 Jahren. Mehr als 40 ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer haben sich bereits gemeldet, um das Projekt zu unterstützen.

Die Auswertung war die Grundlage für die Erstellung des Konzeptes, das mit Unterstützung der Landesstiftung „Miteinander-in-Hessen“ entstanden ist. Alles in allem eine sehr transparente und auch realistische Erarbeitung.

Angefahren und genutzt sollen Fischbachtaler Geschäfte und Einrichtungen werden, wie z.B. Friseur, Geldinstitute, Ärzte, Rathaus, Blumengeschäft, Friedhof oder Bushaltestelle. Die Fahrt zum Arzt ins Nachbarort und zur Apotheke soll auch möglich sein. Sollten sich im Laufe der Zeit weitere Bedarfe innerhalb Fischbachtals ergeben, kann man diese in den Fahrplan einfließen lassen. Denn es soll ja ein Fahrdienst sein, der sich an den Bedarfen der Bürger orientiert.

Die Finanzierung soll durch Werbeflächen auf dem Fahrzeug erfolgen, um die jährlichen Kosten abzudecken und um Rücklagen zu bilden, wenn nach einigen Jahren die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs durch die Gemeinde notwendig wird. Auch Spenden oder die Nutzung des Busses durch Vereine (km-Geld, Nutzungsgebühr, volltanken) können zu den Einnahmen zählen.

Die SPD ist davon überzeugt, dass ein Bürgerbus den Menschen in den Fischbachtaler Ortsteilen mehr Mobilität verschafft.Das gilt für ältere oder auch jüngere Menschen. Auch Jugendliche könnten ihn nutzen, wenn sie z.B. zum Konfirmandenunterricht fahren müssen.

Wir haben jetzt die Chance, in das Bürgerbus-Förderprogramm des Landes Hessen aufgenommen zu werden. Wird das Konzept vom Land Hessen positiv bewertet, wird es uns ein erstes Fahrzeug für insgesamt neun Personen incl. Fahrer/in zur Verfügung, ohne dass durch unsere Gemeinde die Anschaffungskosten zu leisten sind.

Die SPD steht voll und ganz hinter diesem Projekt, weil nicht mobile Menschen durch die Mitfahrgelegenheit im Bürgerbus wieder ein Stück weit mobiler werden und dadurch mehr Lebensqualität erhalten.

 
 

Bürgermeister

 

 

Bundestagsabgeordneter

Jens Zimmermann 2017 Bundestagswahl

 

Landtagsabgeordnete

 

Gemeinsam für Fischbachtal

Informieren Sie sich  über aktuelle Entwicklungen in der Gemeinde Fischbachtal. Klicken Sie in der Menüleiste auf "OV-Zeitung" und dann auf das Titelblatt.

 

Brillen Weltweit

Die SPD Fischbachtal sammelt weiterhin gut erhaltene Gebrauchtbrillen und Brillenetuis für sehbehinderte Bedürftige in der Dritten Welt.
Über die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Mühltal werden die Second-Hand-Brillen an die Hilfsorganisation "Brillen Weltweit" in Koblenz weitergeleitet. Ehrenamtliche Helfer sind dort im Einsatz und stellen die Hilfslieferungen an Kliniken sowie Kranken- und Missionsstationen in Afrika, Asien und Südamerika zusammen.
Ihre Gebrauchtbrillen können Sie abgeben bei:
Petra Messerschmidt, Nonroder Str. 7, Fischbachtal-Niedernhausen
Tel. 06166 / 920056

 

Briefmarken für einen guten Zweck

Die SPD Fischbachtal sammelt Briefmarken aller Art. Der Erlös geht an die Gesellschaft für Mucopolysaccharidosen e.V.. Diese untersüttzt Kinder, die an einer schweren und unheilbaren Stoffwechselerkrankung leiden, sowie deren Eltern (www.mps.de).  Die Annahmestelle der Briefmarken ist bei Petra Messerschmidt, Nonroder Str. 7, Fischbachtal-Niedernhausen.

 

Briefkasten

Haben Sie Kritik oder gute Vorschläge? Hier gibt es den direkten Draht zu Ihrer SPD:

Vorsitzende der SPD Fischbachtal und Fraktionsvorsitzende:

Petra Messerschmidt, e-mail: petra(at)emesserschmidt.de Tel.: 06166 / 920056

 

 

Datenschutz

Datenschutz